Ley 25 de 1992 pdf

Dieser Artikel beschreibt den NS-Politiker Robert Ley. Personen und tötete sich vor Prozessbeginn selbst. Köln als siebtes von elf Kindern auf. Im Alter von sechs Jahren wurde er von einem prägenden Erlebnis erschüttert: Sein Vater beging durch ley 25 de 1992 pdf Anzünden des eigenen Bauernhofes einen Versicherungsbetrug.

Die Verurteilung seines Vaters zu einer mehrjährigen Haftstrafe soll bei ihm zu einer lebenslangen Angst vor dem sozialen Abstieg und andererseits zu einem grenzenlosen Ehrgeiz und extremer Selbstdarstellung geführt haben. Ley abgeschossen und geriet am 29. Juli 1917 in französische Kriegsgefangenschaft, aus der er 1920 körperlich schwer gezeichnet nach Deutschland zurückkehrte. Durch einen Beinbruch und eine schwere Gehirnverletzung erlitt er bleibende Schäden.

Seine Alkoholabhängigkeit und seine Tendenz zum Stottern könnten eine Folge seiner im Krieg erlittenen Verletzungen sein. Wiederholte chirurgische Operationen waren zu seiner Genesung erforderlich. Ley war zweimal verheiratet, von 1921 bis zur Scheidung 1938 mit Elisabeth Schmidt und von 1938 bis zu deren Suizid 1942 mit der Sängerin Inga Spilcker. In diesen Jahren entwickelte sich Ley zum fanatischen Redner und Agitator. Er war in Straßenschlachten und andere Tumulte verwickelt.